stAlucards eyes
Cainus Welt - Manchmal kann man gar nicht so viel fressen wie man kotzen möchte!

Seid Gegrüßt!

ICH HASSE DIE MEDIEN!!!!!
Der neueste Schrott ist, dass die Attentäter aus Tessin(die beiden Gymnasispasten, die die Eltern von nem Klassenkameraden umgebracht haben) angeblich vor ihrer Tat Final Fantasy VII: Advent Children gesehen haben. Für alle, die es noch nicht mitgekriegt haben, das ist mein Lieblingsfilm, genauso wie ich die komplette Final Fantasy Rollenspiel(nicht Gewaltspiel!)Reihe vergöttere. So viel tiefgründige Story, gute Grafik, gute Musik und das vollkommen ohne Blut!

Nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung sollen sich die beiden 17-Jährigen bei ihrer Bluttat an dem Gewalt-Computerspiel «Final Fantasy VII» orientiert haben. [quelle =http://www.abendblatt.de/appl/newsticker2/index.php?channel=ver&module=dpa&id=13530424]

Inzwischen wird in allen Medien(Fernsehen, Internet, Zeitung) darauf rumgehackt, dass sie Final Fantasy gesehen haben(habe ich erwähnt, dass Advent Children mein Lieblingsfilm ist?). Zufälligerweise habe ich die DVD hier rumstehen. Der Film ist ab 12! Also waren sie durchaus alt genug den Film zu sehen( in welchem es bis auf GANZ ZUM SCHLUß nicht einen Tropfen Blut gibt!) Es liegt also schlicht und allein an den kranken Hirnen dieser Jungs, dass sie dabei so ausgetickt sind(es gibt in dem Film keine Szene, in der eine Familie einfach abgestochen wird, lediglich eine Rückblende, als Sephiroth ganz Niflheim abgebrannt hat, auch dass vollkommen ohne Blut oder einer Szene, in der man ihn handeln sieht). Meine Frage ist immernoch, WESHALB HACKEN ALLE SO AUF SPIELEN und FILMEN rum, die irgendwie Computeranimiert sind, die Gewalt zeigen usw? In einem Bericht(kA mehr welche Zeitung) hieß es, die Jugendlichen hätten sich kurz vor der Tat nur noch mit ihren "Elbennamen" angesprochen. Bald wird also auch Herr der Ringe indiziert, sowie jedes anständige Fantasybuch. Und überhaupt jedes anständige Buch, denn auch Krimis und Historienromane handeln von Mordopfern, meist auf noch sadistischere Weise als man s in Filmen je sehen würde(mal von Filmen wie Saw abgesehen^^)

Ich komme zu keiner Vernünftigen Antwort. Die Politiker sind ja auch alle eigentlich mit ganz anderen Sachen beschäftigt, nämlich, von welchem Kollegen an der Spitze sie dieses Mal ein paar peinliche Details der Vergangenheit preisgeben. Das ist ja inzwischen die einzige Möglichkeit, die alten Säcke auf Rente zu schicken oder den bereits Toten zu sagen, dass sie in ihr Grab zurückdürfen. Der Tod wird sich freuen, dass sein Azubi Stoiber endlich wieder heimkehrt und hilft, die ganzen Toten wegzuräumen, die unsere Final Fantasy Gewalt-Computerspiel-Killerspiel-Killer auf ihrem blutigen Pfad hinterlassen!

Ihr merkt, wie ich mich über sowas aufrege? Aber in einem vollkommen rationalen Wege. es kotzt mich einfach nur tierisch an, dass auf allem, was einem normalen Jugendlichen und auch einem Großteil der zivilisierten Erwachsenen spaß macht, weil es ein wenig Abwechslung den langweiligen, Komsumgestörten "Ich-gucke-schlechte-Gerichtssendungen-und-blöde-Telenovelas-und-DSDS" Alltag bringt. Ich lasse mich nicht in diese Kategorie dummer Menschen einordnen, die alles schlucken, was der Axel-Springer Verlag ihnen vorwirft(für all jene Leser, die nicht wissen, was der Axel-Springer Verlag ist: Dieser Verlag bringt eigentlich jede Zeitung auf den Markt, BILD, BZ, DIE WELT, Welt Kompakt, Berliner Morgenpost usw usf, sodass jeder Zeitungsleser stets mit denselben Informationen, nur ausführlicher[Die Welt] oder stumpfsinniger[BILD], gefüllt wird, bis alle das gleiche glauben. Die Nachrichtensender stehen natürlich mit den Zeitungen in engem Kontakt, sodass man auch dort stets informative Beiträge mit "BILD" als Quellenangabe versieht. Die Menschen hinterfragen ja auch nicht mehr, ob denn wirklich alle Computerspieler so verrückt seien. DAS IST HALT SO! Also muss das verboten werden. Ganz einfach. SCHWARZ/WEIß Schema. Da ich schwarz trage bin ich ohnehin der böse(die abweisenden und ängstlichen Blicke häufen sich seitdem auch wieder).
Mich verwundert nur, wieso ich noch nichts davon mitbekommen habe, dass in dem Zusammenhang der böse Metal und die böse Gothic-Szene(jaja, wir Satanisten, WIR ALLE KENNEN DAS) noch nicht erwähnt wurden.
Mich wundert auch, warum niemand auf Filmen wie MATRIX oder GLADIATOR rumhackt, zwei der Erfolgreichsten Filme überhaupt, die eigentlich von Action(Matrix) und Blut(der andere) leben? ich wunder es, warum da nicht schon die Kinobesucher plötzlich ihre Waffen zogen und sich gegenseitig die Köpfe abgeschlagen haben. Ganz einfach. Weil sie den Unterschied zwischen Realität und Fiktion noch kennen. Weil sie diese Grenzen bewusst überschreiten können, um sich ganz auf den Film zu konzentrieren, um die Gänsehaut zu genießen, wenn der Schauspieler sich mit der Säge seinen mit Kunstblut gefüllten Gummifuß absägt und nebenbei Popcorn zu essen.

Auf die Gefahr hin, dass inzwischen jeder den Faden verloren hat, lege ich noch einen Drauf. Ich spiele Unreal Tournament 2004. Gerne! Natürlich nur mit Blutpatch, weil man es von Unreal Tournament früher auch nicht anders gewohnt war. Ich spiele es aus Spaß am Spielen, um gefordert zu werden, wenn mir langweilig ist(klar könnte ich auch Bussi Bär im Honigkuchenland spielen, nur fehlt mir da irgendwie das gewisse etwas) und ich Spiele es auch, um mich von diversem Stress des Alltags abzureagieren.
Es ist, den Medien sei Dank, zu einem allgemeinen Trugschluss gekommen: Nicht alle Killerspielspieler spielen Killerspiele, weil sie gerne Menschen töten würden und sich so darauf vorbereiten können. Im Gegenteil, Viele Spielen diese Spiele, weil ihnen hier die Möglichkeit gegeben ist, seinen ganzen Frust abzulassen, OHNE auf die Straße zu rennen und ein Massaker zu hinterlassen. Noch sind die Folgen davon auch ganz unterschiedlich. Während man für das Straßenmassaker aus dem Gefängnis gar nicht mehr herauskommt....nein, stimmt nicht...man kommt auf Bewährung frei, weil man eine schwere Kindheit hatte und psychisch labil ist.....bleibt das Morden am PC straffrei. Mal sehen wie lange noch, denn wenn einige Gesetzt durchkommen, dann wird man für das bloße Besitzen eines PCs bald auf Lebenszeit verknackt, denn man könnte ja eines dieser Spiele darauf installieren.
Werfe ich einen Blick in die Zukunft, wie sie den Politikern mit ihren ganzen Verboten vorschwebt, wird mir ganz "weiß" vor Augen(Wir erinnern uns: Weiß ist die gute Farbe): In einer fröhlich bunten Welt laufen bunt gekleidete glückliche Menschen umher. Wörter wie Krieg und Gewalt werden aus dem Duden gestrichen, den zweiten Weltkrieg hat es nie gegeben, und wenn, dann haben die anderen angefangen. Alle haben einen Job und schneiden gut in der Schule ab. Telenovelas, Teletubbies und Teleshopping sind die einzigen erlaubten Fernsehserien, denn dort kann eine heile Welt suggeriert werden. Kinderspiele und Kinderbücher sind auf dem Vormarsch, denn alle anderen Spiele, allen voran Gewalt-Strategiespiele wie Anno 1701 oder Age of Empires, werden verboten und die Besitzer sowie ehemalige Anhänger der Spiele exhumiert.
Jedem Lebensmittel werden glücklichmacher wie Speed oder XTC untergemischt, auf dass niemand auf dumme Gedanken kommt. Alle sind glücklich und halten sich an den Händen. Willkommen in einer besseren Welt.

Die Wahrheit sieht hingegen eher schwarz aus(schwarz=böse): Sobald das Verbot von Killerspielen durchkommt, wird es eine nie geahnte Gewaltwelle geben, weil viele der Killerspieler, die vorher gespielt haben, um nicht durch die Straßen ziehen zu müssen, nun doch auf Option 2 zurückgreifen, in ihrem alles zerstörenden Hass der Regierung gegenüber, die sich nicht zu helfen weiß. Ihre erste Methode: Wir verbieten auch alle Gewaltverherrlichenden Filme. Dies wird eine nie geahnte Gewaltwelle nach sich ziehen, weil sich die Fans von Gewaltfilmen den Fans von Gewaltspielen anschließen. Also MUSS ja die Musik schuld sein, denn die Leute töten ja fröhlich weiter. Das wird eine nie geahnte Welle der Gewalt nach sich ziehen, weil Hopper und Metaller plötzlich ein Bündniss eingehen und das Regierungsgebäude stürmen um Merkels Kopf auf einer CD-Spindel zu pfählen. Erinnert mich fatal ans Frankreich des 15. Jahrhunderte.

Nun gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten, wie man das totschweigen könnte: Entweder, die Politiker schieben die Krawalle auf irgendeinen Ausländer, der gerade zur falschen Zeit am falschen Ort war, und stempeln das als terroristischen Akt ab, auf dass mehr Soldaten in den Krieg geschickt werden, den es nie gab, höchstens in den eigenen Reihen.
ODER, die Gewalt wird mit Gewalt bekämpft und es kommt täglich zu Ausschreitungen zwischen Spielern und Polizei, die den 1. Mai dagegen wie eine friedliche Demonstration aussehen lässt.

Alles in allem bringt ein Verbot von Gewaltspielen genauso viel wie ein Verbot von Alkoholverkauf an Jugendliche: Erst das Verbot macht das ganze Interessant.

So, falls noch irgendwer weiß, was ich am Anfang geschrieben habe, ich an eurer Stelle wäre vorsichtig, wenn ich das nächste Mal vor eurer Tür stehe. Ich habe Final Fantasy nämlich öfter gesehen als die beiden Killer....

Gehabt euch wohl
Cainu

PS: Ihr könnt euch denken, was ich jetzt mache…. Genau, Gewaltverherrlichende Spiele spielen und Final Fantasy nebenbei gucken! Schon aus Protest!
18.1.07 20:16
 


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Morro (18.1.07 20:44)
recht haste ^^
aber ich kann dir sagen, warum die politiker alles auf "Killer"spiele und filme zurückführen....sie trauen sich nicht an den Grundstein unserer Gesellschaft rann (im falle von Sebastian irgendwas und Steinhäuser (oder wie der hieß)) oder hier wollense einfach mal wieder im mittelpunkt stehen und können nicht einsehen das es auch Kranke Hirnis gibt...
in diesem sinne Prost und Mahlzeit *aus protest SoF wieder installier*


Cainu (18.1.07 20:47)
Sie trauen sich einfach nicht an die Ursache allen Übels, die Eltern, die versagen, indem sie sich einen Scheiß um ihre Kinder kümmern. "Der wird schon wissen, was er tut" und "eigentlich war er den ganzen Tag über in seinem Zimmer und ist nie aufgefallen..." sprechen Bände...


Tini / Website (18.1.07 20:52)
na da wünsch ich dann mal viel spaß beim zocken und blut vergießen XD
ach ja FF würd ich auch gern mal sehen (Julia hat ihn auf englisch aber ich will ihn nich auf englisch sehen >_<)

ein Riesenblog sieht bei dir aber anders aus, ich glaub ein paar andere blogeinträge von dir sind länger den fand ich noch ganz angenehm zu lesen hät auch noch ein stück länger sein können XP

ja was soll man noch groß zu diesem thema sagen?
ich durfte es in deutsch unterricht druch nehmen als irgendson jugendlicher ein mädchen umgebracht hat weil er ihr MP3 player haben wollte und meine gruppe bekam dann gleich mal die fragen aufgedrückt "waren die gewaltverherlichen PC spiele dran schuld?"
meine antwort "NEIN" darauf hin meinte mein Lehrer ich solle dies doch bitte näher ausführen und ich hät wirklich nen Roman schreiben können und vor der Klasse hat meine Gruppe auch überzogen was das reden betraf, was gibt man so eine aufgabe überhaupt nem Schüler/in wenn die Lehrer die Antwort eh von anfang an wissen?!

und allem in allem is glaub ich irgendwie noch nie jemanden aufgefallen das es nur Männer/ kleine Jungs sind die gerne Leute killen. tja nur das ich auch gern meinem bruder beim Unreal Tournament spielen oder Doom oder was auch immer zu gekuckt hab, wenn ich es nich sogar mal selber gespielt hab. (obwohl ich mich ungeschickt anstelle, ich sterbe meistens XD)
also wieso werden Frauen/ Mädels nich zu Killern? jedenfalls fällt mir momentan kein fall ein wo es ein Mädel war.

ok du siehst darüber könnten leute die gerne computerspielen vor allem auch gern mal so etwas ewig drüber diskutieren ^^

so ich hör schön auf sonst is nachher mein kommentar länger als dein blog


mammut / Website (18.1.07 21:16)
ja ja über dieses thema könnt ich mich auch ständig auslassen... die politiker wolln es wie schon vorher von euch erwähnt einfach mal nich einsehen, was schief läuft... wie da wäre der faktor: Eltern, denen die kinder wirklich scheiß egal sind... dann der faktor: schule, wo auch verdammt viel gemacht werden müsste...
mag sein, dass die spiele eine kleine rolle spielen bzw. meinetwegen auch der auslösende faktor sind, aber es is definitiv nich die ursache, sonst müssten was weiß ich wieviel % der weltbevölkerung nur amok laufen und wir hätten dann wohl nich so viele die noch leben würden...

so soviel dazu...


jackie (19.1.07 00:43)
Juten Abend!

Nun also der hieß Robertsteinhäuser und lief im Frühjahr 2002 an einem Donnerstag Amok und hat 17 Menschen getötet und sich selbst (diese Angaben natürlich ohne Gewähr^^), nun un dangebelcih lag es an Counter Strike! Ich finde das das einafch scheiße von den Medien ist, bei den jungs inLittleton am 20April 1999, war Marilyn Manson schuld und nun ja nun ist wundert mich immer wieder den laut "Bowling for Columbine" sind alle Metaller potentielle Amokläufer (natürlich von Michael Moor nicht ernst gemeint nur ausschnitte aus der Presse). Okay denn frag eich mcih wenn das Gesammte VXT und C5 Forum Amokläuft! Am besten wir gründen ne Sekte und laufen gemeinsam Amok!^^

Nun immer anderen, außer den wircklcihen Ursachen, die Schuld zu geben, ist halt einfacher als sonst etwas verändern zu müssen!

Immer wieder ein tolles Thema!
Ich werde jetzt die Ärzte mit "Rene" hören.

Cu die Jackie aus Berlin, aus Berlin!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

NAVIGATION

Home
About me
Guestbook

LINKS

Cocos Blog
Tinis Blog
Mammuts Blog

LAYOUT

GB des Layouters
Layouter's Page
Gratis bloggen bei
myblog.de