stAlucards eyes
Fantasy - Zwei Krieger

Laut prasselt der Regen durch das Dickicht
Auf die Blätter am Boden und macht ihn ganz kalt.
Lebewesen vernehme ich weiter nicht
In der Nähe der Lichtung im Wald.

Nur zwei Krieger, starr und durchnässt
Harren dort im Mondeslicht.
Für beide steht nur eines fest:
Einer verlässt diese Lichtung nicht.

Die Augen geschlossen, breitbeinig, still
So Stehen sie da.
Ein jeder den and’ren bezwingen will
Sie spüren den Tod ganz nah.

Die schwere Rüstung, das Schwert in der Scheide
Warten sie auf Gottes Zeichen.
Ein blitz durchzuckt den Himmel und beide
Beginnen von ihrem Platz zu weichen.

Sie stürmen los und ziehen blank
Droben der Himmel stürmt und rumort.
Aneinander schnellen die Klingen so schlank
Funken fliegen, ich bin betört.

Ihr Kampf gleicht einem Tanz
Voll von Wut und Rhythmus.
Sie schlagen, treten, konzentrieren sich ganz
Auf den entscheidenden Stoß.

Da, eine Lücke!
Der Krieger stößt zu!
Doch der Gegner voller Tücke
Entwaffnet ihn im Nu!

Des Gegners Klinge den Körper durchdringt
Der Krieger zuckt und atmet schwer.
Ein harter Ruck ihn in die Knie zwingt
Er spuckt Blut, sein Blick wird leer.

Der Sieger erweist ihm die letzte Ehre
Und packt den Verlierer beim Schopf.
Richtet ihn auf, als wenn nichts wäre
Und trennt ihm dann ab den Kopf.

Der Regen wäscht das Blut von der Waffe, dem Krieger, dem Boden
Die Augen des Kriegers sind gerötet.
Er vergießt Tränen in seinem schmerzvollen Leiden.
Er hat seinen Bruder getötet.

Welcher ihm einst das Weib genommen
Und die Ehre zutiefst gekränkt.
So hat er Blutrache ersonnen
Und sein Schwert mit Blut getränkt.

Die Ehre ist zwar wiederhergestellt
Sein Weib jedoch wird nicht mehr lebendig.
Der Bruder sich auch nie mehr zu ihm gesellt.
So hat er niemanden, der seinen Schmerz bändigt.

So zieht er von Dannen
Die Augen noch immer rot.
In seiner Einsamkeit gefangen
Ist er lebendig, und doch tot.
8.1.07 17:48
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Tini / Website (8.1.07 18:28)
ich muss sagen ich bin begeistert!
mir gefällt der schluss aber irgendwie besser als der anfang des gedichtes ^^
(ich könnt mir vorstellen das du dazu sicher ne tolle geschichte schreiben könntest )
wenn du weiterhin so viele gedichte schreibst könntest du ja glatt ein eigenes buch raus bringen XD (ich würds kaufen x3)
weiter so! *cainu fänchen schwenk*


Cocofreak (9.1.07 08:15)
geil... hat was ... und die geschichte ist ja auch so bestimmt schon vorgekommen und zeigt dadurch mehr dichte und realität ... also geil ^^


sato (9.1.07 22:11)
ebenfalls sehr gut
wobei ich mit den anfang besser als das ende finde...
aber jeder sieht das anders
auf jeden fall sehr gut gelungen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

NAVIGATION

Home
About me
Guestbook

LINKS

Cocos Blog
Tinis Blog
Mammuts Blog

LAYOUT

GB des Layouters
Layouter's Page
Gratis bloggen bei
myblog.de