stAlucards eyes
Cainus Welt - Das Volkstrott-Wochenende

Seid gegrüßt!

Was soll ich sagen, ich war selten so glücklich, euch alle mal wieder gesehen zu haben. Es ist einfach immer wieder zu schön, wenn auch nur für einen Augenblick mit euch allen zu scherzen, zu reden, zu saufen und so weiter und so fort. MIch würde ja interessieren, was die letzten Tänzer von Mark/Wuschel/Eulenspiegel(je nachdem, wie er sich bei euch vorgestellt hat^^) hielten. Ich hab ihn vor zwei Wochen in Potsdam kennengelernt und konnte ja erst nich so viel mit ihm anfangen, aber inzwischen weiß ich, dass er echt n ganz lieber Kollege ist. Außerdem hat er sich breitschlagen lassen zum Volkstrottkonzert mitzukommen, sich dort ne CD, n T-Shirt und n Pulli gekauft, scheint ihm also gefallen zu haben^^.

So, nun hab ich erstmal gelobt und geschleimt, nu fängt der Blog auch richtig an:

nämlich mit Samstag morgen:

Uffstehn, rausschleichen ins helle Licht des Tages und zur Arbeit. Es stand mal wieder ein Herthaspiel an. ICh war müde, mir war kalt und was man vom Wetter halten sollte wußte es anscheinend selbst nicht so genau... MIr war jedenfalls selbst im Pulli noch unangenehm kalt. Kaum, dass ich auf ARbeit stand, fing die Sonne an hinter den WOlken hervorzuschauen. Plötzlich war mir unangenehm warm, jedoch war ich nicht in der Position, mich meines Pullis zu entledigen. Dann gings los. ICh sollte mal wieder den Bodycheck veranstalten. Inzwischen haben wir wieder die richtigen Temperaturen, sodass alle Leute zwar noch dicke Winterjacken anhaben, aber darunter genauso dicke Schwitzen. Blöd nur, dass wir immer die JAcken öffnen und den Rücken entlangtasten müssen. NAch getaner ARbeit also erstmal mit paralysierten Händen zum Klo geflohen, in Seife und Wasser ertränkt und saubergeschrubbt, bis man wieder die Haut sehen konnte.

Als nächstes gings nach Hause, wo ich mir kurz ne Pizza reingeschoben hab und dann sofort losging mit Sören zum KOnzert. Wider erwarten war Wuschel schon da, und er schien sich auch schon mit Coco und Ricky unterhalten zu haben, was mich irgendwie freute. Mein eisiges Versprechen mir gegenüber, nur zwei Bier zu trinken verdrängte ich spontan, als Wuschel mir seine Flasche Met hinhielt. Ich hab mich vor dem Konzert gut angetrunken. Glücklicherweise hab ich das alles wieder ausgeschwitzt während des Konzertes.

Das Konzert: Skeptiv in Perspektiv hab ich nur so aus dem Hintergrund vernommen. Punk halt, nicht mein Geschmack, nicht weiter erwähnenswert.

Taskafalar/Stoneheads: Auf die Band war ich schon ziemlich gespannt und ich bin nicht enttäuscht worden. Solider Rock mit türkischem Gesang, der mich immer irgendwie an J-Rock erinnert^^ Man konnte gut dabei abgehen und so habe ich mir prompt die beiden CDs gegönnt^^

Volkstrott: Wohlgemerkt eines der besten Volkstrottkonzerte aller Zeiten. Auch wenn der Sound am anfang ein wenig zu dröhnend war, konnte man trotzdem sehr gut dazu abgehen. Ich habe immernoch Nackenschmerzen und blaue Flecke vom Pogen. Ich war echt erstaunt, dass sie die ganze CD + Boni gespielt haben. Live gefällt mir sogar Schuld, was ich auf der CD als überflüssig erachte.

So hab ich mich also direkt nach dem Konzert gut angeheitert und sichtlich geschafft nach Hause begeben. Es war bereits

SONNTAG!*donner**blitzgewitter*

Und nachdem ich um kurz vor 2 uhr schlafen ging, stand ich bereits um 5:20 wieder auf. Um 6 Uhr holte mich nämlich mein Vater mit dem Auto ab und brachte mich zur Glienicker Brücke. Um sieben Uhr sollte ich dort einen MArathon beaufsichtigen. Stark unterschlafen, gähnend, frierend, mit Augenringen, auf die jeder Totenschädel stolz wär. Dennoch war das mit dem Arbeiten sehr angenehm, weil niemand eine Ahnung hatte, was er eigentlich da tun sollte. Unser Einsatzleiter war genauso ins kalte Wasser geschmissen worden wie wir. Glücklicherweise dauerte das Ganze nur vier Stunden. Also nach Hause gefahren(worden), dann n Stündchen irgendwie verbracht(ich erinnere mich nur noch dunkel, weil ich versucht habe, n Minütchen zu schlafen...) und weiter zur Arbeit ins Olympiastadion. Berlin Thunder wollte im gesichteren Stadion spielen. Ham sie auch und kläglich verloren...so sah es für mich jedenfalls aus, aber ich hab ja von Football keine Ahnung. Aber 16(Hamburg SeaDevils) zu 7(Thunder) scheint eine klare Niederlage zu sein^^

Dann freute ich mich darauf, nach Hause zu kommen, gemütlich in die BAdewanne zu fallen und den Rest des Tages zu genießen.
Haha... Kaum zu Hause angekommen war Full House. Thilo, Roman und alle WG-Bewohner schauten Liebesgrüße aus Peking. Erschöpft, aber dennoch interessiert setzte ich mich dazu und fand den FIlm einfach nur genial. Stephen Chow(das Brain hinter Kung Fu Hustle und Shaolin Soccer) verarscht gnadenlos diverse James Bond Filme. Im Film nennt er sich auch Lei Lei Shing(007). Sehr lustig und empfehlenswert, auch wenn er von 1994 ist^^

So, nun gebe ich mich wieder den Fragen des Lebens hin. Wer ist nun eigentlich als neuer Präsident in Frankreich gewählt worden? Wann starb denn Boris Jelzin, wo ich gerade seine Abschiedsfeier gesehn habe? Warum schmeckt Spargel eigentlich so verteufelt gut?
Und zu guter letzt:

Ist euch dieser Blogeintrag dieses Mal lang genug?

Gehabt euch wohl
Cainu
25.4.07 19:09
 


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


mammut (25.4.07 23:55)
die ham nur einen touchdown und einen extrapunkt gemacht, dass is für die wirklich klaglich...


Morro (26.4.07 00:16)
servus....
deine ganzen fragen -bis auf die letzte- kann ich dir nicht beantworten. und zur letzten....zu kurz , was soll ich denn nu noch um diese uhrzeit machen? O.o
Irgendwie habe ich auch das dumpfe gefühl, dass bei euch viel mehr abgeht als bei mir hier Oo *langweil* *kein Konzert hier oder in der nähe in den nächsten 3 monaten hat*

ich sollte irgendwann doch nochmal die gelegenheit beim schopfe packen und nach berlin fahren^^

bis dahin noch viel spaß ^^
*vor langerweile umkomm*


Folky (26.4.07 04:27)
In Frankreich gehts in die zweite Runde, da keiner der Kandidaten ueber 50% hatte. Sarkozy (maennlich, rechts) und Royal (weiblich, links) gehen ins Finale. Ich hoff ja auf Royal, weil Sarkozy seinen Reden nach zu urteilen ein kompletter Schwachkopp ist. Ueber die eher nationale Gessinung muss ja sowieso nicht diskutieren.
Und Jelzin ist am Montag gestorben und wird jetzt als Held gefeiert so als erste Praesident nach dem Bruch der UdSSR
Und das mit dem Spargel liegt an der Sauce, die man dazu isst


keibj89w (26.4.07 08:43)
wow also das eulenspiegel fand ich nett....er war ja auf den konzi so gut wie die ganze zeit bei mir^^ und nyo du hattest schonmal längere beiträge^^
zuviel depressives passt nich so zu dir^^ die zweite band fand ich auch nicht schlecht jedenfalls die letzten beiden lieder die ich mit bekommen habe^^


Cocofreak / Website (29.4.07 20:03)
mann du hast euch kein normales leben mehr wa ? na ja geht mir auch so.....

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

NAVIGATION

Home
About me
Guestbook

LINKS

Cocos Blog
Tinis Blog
Mammuts Blog

LAYOUT

GB des Layouters
Layouter's Page
Gratis bloggen bei
myblog.de